Sie sind hier: Startseite HPC/A-Lab HPC/A @ Bonn Infrastruktur

Infrastruktur

Zentrale HPC/A-Infrastruktur der Universität Bonn

Der größte zentrale HPC/A-Cluster der Universität Bonn trägt den Namen "bonna", und wird gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen am Standort Birlinghoven betrieben.

bonna

Inbetriebnahme: 2019


Daten:

Erster Schritt einer Reihe geplanter Ausbaustufen: Hochleistungsrechner "bonna"

  • total # cores = 2240
  • interconnect = OmniPath
  • topology = Full Bisection Fat Tree
  • # nodes = 70
  • # sockets / node = 2
  • # cores / socket = 16
  • total RAM = 13.4 TB
  • RAM / node = 192 GB
  • RAM / core = 6 GB
  • peak performance 10^14 operations per second
  • scratch storage = 428 TB
  • additional node-local SSD scratch = 2 TB / node
 
 
 
 
 

Dezentrale HPC/A-Infrastruktur der Universität Bonn

Die Universität Bonn verfügt auch über dezentrale / lokale HPC/A-Rechenkapazitäten. Für weitere Informationen hier, wenden Sie sich bitte direkt an das HPC/A Lab.

 

 

Artikelaktionen